Ankündigung der neuen Windows Azure Services

Tags: Windows Azure

Auf dem Windows Azure Blog wurden soeben die neuen Windows Azure Services angekündigt, die in einer ersten Vorschauversion ab morgen am 7. Juni veröffentlicht werden. Im Vordergrund der neuen Services stehen Funktionen, die einen Hybridbetrieb von Anwendungen zwischen Eigenbetrieb und Cloud Services ermöglichen.

Während Windows Azure bisher ein sogenanntes Plattform as a Service (PaaS) Modell unterstützte, so ermöglichen die kommenden Services den Betrieb von bereits bestehenden Anwendungen, die ursprünglich nicht für den Cloud-Betrieb vorgesehen waren. Damit lassen sich beispielsweise klassische Server-Anwendungen wie Microsoft SQL Server oder auch SharePoint und beliebige weitere Anwendungen auf Windows Azure betreiben.

In der Realität trifft man jedoch nur auf wenige Unternehmen, die sämtliche Anwendungen in der Cloud verlagern wollen und können. Gefragt wird häufig eine Möglichkeit, nur bestimmte Anwendungsbereiche in die Cloud zu verlagern und einen Hybridbetrieb zu ermöglichen. So könnte z.B. das ERP-System weiterhin im eigenen Rechenzentrum betrieben werden, wohingegen andere Anwendungsbereiche wie Fachapplikationen oder Kundenportale in die Cloud verlagert werden. Dennoch müssten auch diese Anwendungen auf Ressourcen im eigenen Rechenzentrum zugreifen können. Microsoft verspricht genaue diese Mischformen im IT-Betrieb zu ermöglichen.

Die folgenden Services wurden für diese Betriebsmodelle angekündigt:

Windows Azure Virtual Machines
Dieser Service ermöglicht den Betrieb von Anwendungen innerhalb von persistenten virtuellen Maschinen auf Windows Azure. Auf Basis von Virtuellen Hard Disks (VHD) können Anwendungen und Betriebssysteme sowohl in die Cloud gebracht, als auch wieder in den Eigenbetrieb überführt werden. Anwendungen wie Microsoft SQL Server oder SharePoint lassen sich damit in die Cloud verlagern. Als Grundlage für den Betrieb dienen entweder vordefinierte Server Images oder es werden eigene Server Images hochgeladen. Der Dienst unterstützt dabei nicht nur Windows Betriebssysteme, sogar Linux-Systeme lassen sich auf Windows Azure ausführen (!!!). Grundlage für die virtuellen Umgebungen sind VHD-Dateien, die auf dem bereits vorhandene Storage Service gespeichert werden. Die Redundante Speicherung des Storage sichert dabei eine hohe Verfügbarkeit, selbst wenn einzelne Hardware-Komponenten ausfallen.

Windows Azure Virtual Network
Damit Anwendungen nicht nur isoliert in der Cloud ausgeführt werden können und sich direkt in die eigenen Netzwerke einbinden lassen, hat Microsoft die Netzwerkfähigkeiten massiv erweitert. Vereinfacht betrachtet, wurde bisher nur TCP und HTTP für vordefinierte Verbindungen unterstützt. Mit dem neuen Service können nun Virtual Privat Networks (VPN) eingerichtet und zusammen mit den Virtual Machines genutzt werden. Sogar die Anbindung des eigenen Netzwerks ist per VPN auf Basis von IPSEC möglich.

 

Neben diesen Services wurde der Serviceumfang von Windows Azure um folgende Themen erweitert:

Windows Azure Web Sites
Neben leistungsfähigen Applikationen nutzen viele Unternehmen natürlich auch „anspruchslosere“ Webanwendungen, wie z.B. CMS-Systeme. Für diesen Betrieb bieten sich zukünftig die Windows Azure Web Sites an. Auf ihnen lassen sich PHP, .NET oder auch
Node.js Anwendungen ausführen. Zur Veröffentlichung der Anwendungen unterstützen die Services neumodische Techniken wie GIT oder auch das altbewährte FTP. Im Serviceumfang sind bereits diverse Open Source Anwendungen enthalten, die man nur aus einer Galerie auswählen muss: WordPress, Joomla!, DotNetNuke, Umbraco und Drupal.

Neue Tools, Sprachunterstützung und ein neues SDK
Das neue Windows Azure SDK für Juni 2012 umfasst neue Entwicklungsmöglichkeiten, um gegen die neuen Serviceverbesserungen zu programmieren. Es enthält unter anderem Support für Java, PHP, .NET als auch Python. Gleichzeitig können die SDK-Werkzeuge sowohl auf dem PC als neuerdings auch auf dem MAC genutzt werden.

Dies ist nur ein kurzer Überblick der neuen Services. Ich freu mich sehr über diese tolle Ankündigung und werde in den nächsten Tagen ausführlich über die einzelnen Themen schreiben.

Quelle: http://blogs.msdn.com/b/windowsazure/archive/2012/06/06/announcing-new-windows-azure-services-to-deliver-hybrid-cloud.aspx

Add a Comment

Weitere Themen

  • Oracle auf Windows Azure

    Tags: Oracle, Windows Azure, Iaas

    Großartige Neuigkeit für alle Kunden und Nutzer von Oracle: Am Montag gaben Oracle und Microsoft eine Partnerschaft bekannt, mit dem Ziel Kunden den Betrieb von Oracle Software auf Windows Azure und Hyper-V zu ermöglichen. Als Teil der Partnerschaft wird Oracle die Zertifizierung und den Support für Java, Oracle Database und Oracle WebLogic Server sowohl für Hyper-V als auch Windows Azure … more

  • Windows Server 2012 R2 auf Azure

    Tags: Windows Azure, Iaas

    Ein kurzer Hinweis: Auf der TechEd 2013 wurde vor kurzem die Preview des Windows Server 2012 R2 vorgestellt. Nun ist Sie auch auf Windows Azure als Image Template verfügbar. In der Galerie der Images steht nun dieses Template bereit. Details in einer ausführliche Newsmeldung von Microsoft: … more

  • Unterstützte Server und Anwendungen auf Azure

    Tags: Windows Azure, Iaas

    Bei der Nutzung von Windows Azure wird mir häufig die Frage gestellt, ob bestimmte Anwendungen auf Windows Azure unterstützt werden. Durch die neuen Infrastruktur-Services vereinfacht sich dieses Thema erheblich, da die Nutzer den vollen Zugriff auf die persistente virtuelle Maschine erhalten. Ein Test der Anwendung ist dadurch schnelle möglich. In Verbindung mit den vordefinierten Templates und … more

  • Windows Azure Neuigkeiten

    Tags: Windows Azure, Iaas

    Mit dem Start der TechEd kündigte Microsoft heute einige spannende Neuigkeiten zu Windows Azure an, die den Einsatz von Windows Azure im Betrieb von Servern und Applikationen vereinfachen: Minutengenaue Abrechnung: Ganz im Sinne der Cloud-Ökonomie wird nun minutengenau abgerechnet: ab dem 3 Juni werden Virtual Machines, Web Roles und Worker Roles auf die Minute genau abgerechnet. Dies gilt … more

  • Infrastructure as a Service jetzt verfügbar

    Tags: Windows Azure

      Ab sofort ermöglicht Microsoft den Betrieb von virtuellen Maschinen in den weltweit acht verfügbaren Rechenzentren von Microsoft und zwar in einem Betriebsmodell, das als Infrastruktur as a Service(IaaS) bezeichnet wird. Mit der heutigen Verfügbarkeit kann dieser Service mit einem hohen SLA und umfassenden Supportplänen von Microsoft bezogen werden. Sowohl Scott Guthrie als auch General … more